Bitte beachten: Unser Fachgeschäft in Neu-Ulm bleibt am Freitag, den 2.12.2022 geschlossen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Übersicht Wendeschneidplatten-Arten

Welche Wendeschneidplatte eignet sich für welchen Zweck?

Beim Arbeiten mit Wendeschneidplatten stellt sich häufiger mal die Frage, welche Wendeschneidplatten-Art für das gewünschte Ergebnis besser geeignet ist.

Welche Wendeschneidplatte ist für welches Material geeignet? Worauf sollte man bei der Auswahl achten? Unsere Ratgeber-Seite hilft Ihnen mit diesen Fragen weiter.

Wendeschneidplatten bestehen aus einigen der härtesten Materialien der Welt, wie zum Beispiel aus Hartmetall, Cermet, polykristallinem kubischen Bornitrid, polykristallinem Diamant oder Schneidkeramik und seltener auch aus HSS-Stahl. Sie werden im Sinterverfahren hergestellt und bewirken eine Veränderung des Werkstoffes. Den Sinterprozess kann man sich wie ein „Zusammenbacken“ von pulverförmigen oder granulierten Ausgangsstoffen vorstellen. Er erfolgt oft unter hohem Druck und großer Hitze.

Was ist der Unterschied zwischen einer Schneidplatte und einer Wendeschneidplatte?

Wendeschneidplatten besitzen meist mehrere Schneidkanten. Wenn eine Kante verschlissen ist, können Sie die Klemmschraube lösen, die Schneidplatte wenden und eine neue Schneidkante benutzen. Dadurch ergibt sich auch der Begriff „Wendeschneidplatte“.


Normale Schneidplatten hingegen besitzen nur eine Kante zum Schneiden und müssen nach dem Verschleiß durch eine neue Schneidplatte ausgetauscht werden.

Stabilität durch passgenauen Halter

Wendeschneidplatten werden in die passgenaue Einfräsung der Halter gesetzt und können entweder durch Schrauben oder Klemmen befestigt werden. Drehmeißel mit Wendeschneidplatten sind immer form-schlüssig. Das bedeutet, dass die Halter optimal auf die aufgeschraubte oder geklemmte Wendeschneidplatte abgestimmt sind und dieser somit mehr Stabilität verleihen.

Freiwinkel bei Wendeschneidplatten

  • Wendeschneidplatten zum Außendrehen besitzen eine Schneidkante, die selbst einen Freiwinkel ≥ 0° aufweist. Unter Freiwinkel versteht man den Winkel zwischen Werkzeugschneideebene und Freifläche.
  • Wendeschneidplatten zum Innendrehen haben hingegen einen Freiwinkel von ≥ 7°. Dadurch besitzt die Schneidkante zwar eine niedrigere Stabilität, aber es können kleine Bohrungen ausgedreht werden. Wendeschneidplatten mit einem großen Freiwinkel werden zum Innenausdrehen eingesetzt.

In unserem Sortiment finden Sie Wendeschneidplatten zum Fräsen mit einem Freiwinkel von 11° und Wendeschneidplatten zum Drehen mit einem Freiwinkel von 7°. Kleinere Freiwinkel eignen sich unteranderem auch zur Bearbeitung für härtere Werkstoffe. 

Beschichtungen der Wendeschneidplatten

Um die Eigenschaften der Wendeschneidplatten zu verbessern (wie die Erhöhung der Verschleißfestigkeit, die Reduzierung des Gleitwiderstandes bei der Spanabfuhr und die Verbesserung der Wärmebeständigkeit), werden diese beschichtet. Dazu gibt es hauptsächlich zwei Verfahren: PVD-Beschichtungen und CVD-Beschichtungen.


  • PVD-Titan-Nitrit-beschichtete (TiN) Wendeschneidplatten haben eine höhere Wärmebeständigkeit und Standzeit und sind durch ihre goldene Farbe zu erkennen. TiN-beschichtete Wendeschneidplatten sind sowohl für weiche als auch für harte Werkstoffe geeignet.
  • PVD-Titan-Aluminium-Nitrit-beschichtete (TiAlN) Wendeschneidplatten eignen sich vor allem für die Bearbeitung von harten Materialien wie Edelstahl, Stahl und Guss. Die Schneidplatten sind an ihrer dunkeln Frabe (Schwarz, Anthrazit) zu erkennen.
  • AlTiSiN-beschichtete Wendeschneidplatten (Aluminium, Titan, Silizium, Nitrit) werden für harte bis sehr harte Werkstoffe wie legierter Stahl und Guss verwendet und sind kupferfarben. AlTiSiN-beschichtete Wendeschneidplatten bieten wir zum Fräsen für Messerköpfe / Fräsköpfe an.
  • Polierte und geschliffene Wendeschneidplatten besitzen extrem scharfe Schneidkanten und werden für die Bearbeitung von Aluminium, Kunststoffen, Buntmetallen, Messing, Kupfer, Bronze und Edelstahl verwendet. Diese Wendeschneidplatten sind an ihrer silbernen Farbe erkennbar.

Generell gilt: die Verwendung von Kühlmittel erhöht die Standzeit einer Wendeschneidplatte.

Plattenform und Geometrie der Wendeschneidplatten

Es gibt runde, dreieckige, quadratische, rautenförmige und vieleckige Grundformen von Wendeschneidplatten. Durch die Form wird zudem der Eckenwinkel festgelegt.

Die Geometrie der Wendeschneidplatte ist unter anderem ausschlaggebend für die Oberflächengüte. Wichtig ist hier die Schneidecke - diese kann spitz sein oder mit einer Eckenrundung oder mit einer Eckenfase versehen sein. Durch eine Spanbrechernut in der Wendeschneidplatte wird zudem sichergestellt, dass Späne kurz brechen und sich nicht um das Werkstück wickeln.

Wendeschneidplatten mit einem schmalen Eckenwinkel und einem kleinen Schneidenradius (Konturdrehmeißel) eignen sich vor allem zum Schlichten der Kontur des Werkstücks. Schruppmeißel hingegen haben einen großen Eckenwinkel und einen großen Schneidenradius. Dadurch kann vom Werkstück viel Material abgetragen weden. Zum schnellen und wiederholgenauen Bearbeiten von komplexen Geometrien bieten sich zudem Formdrehmeißel an. Die zu bearbeitende Kontur gibt Rückschluss auf die ideale Größe und Form der Wendeschneidplatte. 

Normbezeichnung von Wendeschneidplatten

Es gibt diverse genormte Wendeschneidplatten. Diese können so durch die jeweilige Normbezeichnung erkannt werden. Es gibt insgesamt 12 Kategorien. In unserem Onlineshop geben wir jedoch nur die ersten sieben Kategorien an.


  • 1. Kategorie: Plattenform (z. B. Raute)
  • 2. Kategorie: Freiwinkel (z. B. 7°)
  • 3. Kategorie: Toleranzklasse
  • 4. Kategorie: Geometrie
  • 5. Kategorie: Schneidkantenlänge (z. B. 11,6 mm)
  • 6. Kategorie: Plattenstärke (3,97 mm)
  • 7. Kategorie: Eckenrundung (z. B. 0,4)
  • 8. Kategorie: Schneidplattenausbildung
  • 9. Kategorie: Schneidrichtung
  • 10. Kategorie: Fasenbreite
  • 11. Kategorie: Fasenwinkel
  • 12. Kategorie: Herstellerangaben 

So finden Sie die richtige Wendeschneidplatte

Um die optimale Wendeschneidplatte zu finden, sind folgende Fragen wichtig:

  1. Welchen Werkstoff / welches Material soll bearbeitet werden?Berücksichtigen Sie bei dieser Frage die unterschiedlichen Beschichtungen der Wendeschneidplatten. Faustregel: Das Werkzeug sollte immer aus einem härteren Material bestehen als der Werkstoff.

  2. Welche Form hat das Werkstück, das bearbeitet werden soll?
    Um z. B. einen rechtwinkligen Absatz drehen zu können, wird - je nach Seite - ein rechter oder linker Drehmeißel mit einem Eckenwinkel unter 90° verwendet. Für Einstiche, wie z. B. für einen Seegerring, eignet sich vor allem ein Abstechstahl. Wendeschneidplatten, die eine runde Plattenform aufweisen, werden hingegen zum Kugeldrehen oder zum Schlichten von ebenen Flächen mit einer hohen Oberflächengüte verwendet.

  3. Wie sind die Bearbeitungsbedingungen?
    Unter Bearbeitungsbedingungen versteht man die Summe der Gegebenheiten, die einem persönlich zur Verfügung stehen. Welches Material und Größe hat das Werkstück? Ist die Maschine von der Aufnahmemöglichkeit und Antriebsleistung ausreichend und hat der Schneidstoff die richtige Härte und Geometrie? Entsprechen die Messwerkzeuge den Anforderungen?

  4. Welche Oberflächengüte soll für das Werkstück erreicht werden?
    Möchten Sie durch Schlichten die bestmögliche Oberfläche erzielen oder durch Schruppen viel Material vom Werkstück abtragen.

Diese Fragen helfen Ihnen dabei die richtige Wendeschneidplatte bezüglich Einsatz, Schneideigenschaften, Standzeit, Schnittdaten und der Oberflächengüte auszuwählen.

Jetzt abonnieren.
Lassen Sie sich bei neuen Ratgebern informieren.

Sie möchten gerne von uns informiert werden, sobald ein neuer Ratgeber in unserem Onlineshop erscheint? Mit unseren Push-Nachrichten werden Sie automatisch über neue Beiträge in unserem Ratgeber-Bereich benachrichtigt.

Wenn Sie sich bereits für unsere Push-Nachrichten angemeldet haben, sehen Sie hier einen Switch-Button. Um benachrichtigt zu werden, sobald ein Ratgeber veröffentlicht wurde, müssen Sie diesen aktivieren.

 

 

Falls Ihnen kein Switch-Button angezeigt wird, melden Sie sich bitte zuerst für unsere Push-Nachrichten an. Dies können Sie auf folgender Seite vornehmen:

Zur Push-Nachrichten Anmeldung

Außerdem können Sie auf dieser Seite die Push-Nachrichten auf Ihre Interessen abstimmen und nur die Themen auswählen, zu welchen Sie gerne von uns benachrichtigt werden möchten.

Wendeschneidplatten zum Drehen

In unserem Sortiment finden Sie Wendescheidplatten unterschiedlicher Beschichtungen und Grundformen.

Wendeschneidplatten zum Drehen

Wendeschneidplatten zum Fräsen

In unserem Sortiment finden Sie unterschiedliche Wendeschneidplatten für Fräs- / und Messerköpfe.

Wendeschneidplatten zum Fräsen