Bitte beachten: Unser Fachgeschäft in Neu-Ulm bleibt am Freitag, den 2.12.2022 geschlossen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Unterschied zwischen Bohren und Fräsen

Bohren und Fräsen gehören zu den spanenden Fertigungsverfahren, bei denen durch das Abtragen von Material ein Werkstück in eine gewünschte Form gebracht wird. Das abgetragene Material wird häufig als Späne bezeichnet.

Da das Material mit geometrischen Schneiden abgetragen wird, gehören beide Verfahren zur Gruppe "Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide".

Bohren

Beim Bohren rotiert das Werkzeug um seine eigene Längsachse, wodurch die Schnittbewegung entsteht. Durch den Vorschub erfolgt das Eindringen in das Werkstück.

Fräsen

Beim Fräsen rotiert das Werkzeug ebenfalls um seine eigene Längsachse, wodurch die Schnittbewegung entsteht. Jedoch führt bei diesem Verfahren meistens das Werkstück - durch Verschieben des Arbeitstisches - die Vorschubbewegung aus. Diese erfolgt in der Regel senkrecht zum Werkzeug.

Loch fräsen oder Loch bohren

Manchmal begnet man der Formulierung, dass ein "Loch gefräst" wurde. Dieser Ausdruck kann leicht für Verwirrung sorgen.

1. Loch bohren

Um ein Loch zu bohren, werden in der Regel Spiralbohrer oder Kernlochbohrer verwendet. Das Loch wird durch den Vorschub und die drehenden Schneiden des Bohrers hergestellt. 

2. "Loch fräsen"

Mit übermittig geschliffenen Fräsern wird lediglich nur in das Werkstück "eingetaucht", um zum Beispiel eine Taschennut oder ein Langloch zu fräsen. Voraussetzung für das "Eintauchen" ist eine Schneide, die über die Mitte des Fräsers geht (übermittig geschliffen), wie zum Beispiel bei 2-schneidigen Langlochfräsern. Es wird dementsprechend keine richtige Bohrung bzw. ein Loch erstellt.

Beachten Sie hierbei, dass Bohrungen, die mit einem übermittig geschliffenen Fräser erzeugt werden, nicht maßhaltig sind.

Warum eignen sich Bohrfutter nicht zum Fräsen?

Mit Hilfe von Bohrfuttern können Bohrer in eine Bohr-/Fräsmaschine gespannt werden.

Bohrfutter können zwar an Fräsmaschinen eingesetzt werden, jedoch sind sie für Fräsarbeiten nicht geeignet. Beim Fräsen wirken vor allem horizontale Kräfte auf das Werkzeug und somit auch auf das Bohrfutter, dieses ist jedoch nur für vertikale Krafteinwirkungen (wie beim Bohren) geeignet. Die drei Spannbacken des Bohrfutters sind für die auftretenden Kräfte nicht ausreichend, da die Spannfläche sehr gering ist und die Spannbacken dafür nicht ausgelegt sind.

Da unsere Fräsmaschinen aber auch als Bohrmaschinen verwendet werden können und einen Pinolenhub aufweisen, können mit Hilfe eines Bohrfutters Bohrer in unsere Maschinen eingespannt werden, um bequem und zeitsparend Löcher zu bohren.

Zu den Bohrfuttern

Fräsmaschinen

Unsere Fräsmaschinen sind sowohl für Profis als auch für Heimwerker geeignet und werden von einem Vario-Antrieb oder einem Schaltgetriebe angetrieben.

Zu den Fräsmaschinen

Fräser

In unserem Sortiment finden Sie eine Vielfalt an Fräswerkzeugen wie Fräsköpfe, Schaftfräser, Radiusfräser und viele weitere Fräserarten.

Zu den Fräsern